Zuerst Vergleichen & dann ein Girokonto online eröffnen

money-1012625_960_720Ob Shopping, Miete oder Gehaltsabrechnungen – immer mehr Menschen greifen zur Abwicklung ihrer alltäglichen Transaktionen und Finanzangelegenheiten auf ein Girokonto mit Online-Banking zurück. Bei vielen Bankinstituten fallen jedoch Gebühren für die Nutzung eines solchen Kontos an. Diese Gebühren sind oftmals überteuert – wohingegen zahlreiche Online Anbieter mit Vergünstigungen, Startguthaben und kostenlosen Kreditkarten werben, wenn man ein Girokonto online eröffnen will. Doch wann ist ein Wechsel zu einem solchen Anbieter wirklich sinnvoll, wenn die Gebühren für das eigene Konto zu teuer erscheinen?

Bevor man als Bankkunde die endgültige Entscheidung zum Wechsel des Kontos trifft, kann ein Girokonto Vergleich dabei helfen, einen Überblick über die verschiedenen Anbieter zu erhalten und sich über deren Vorteile und Nachteile bewusst zu werden. Ein solcher Vergleich kann außerdem Antworten auf offene Fragen liefern, die eventuell noch zu Unsicherheiten in Anbetracht eines Kontowechsels führen. Der private Geldverkehr ist immer ein sensibles Thema und als Kunde sollte man sich genug Zeit dafür nehmen, verschiedene Informationen einzuholen. Dies kann dabei helfen, ein Urteil darüber zu fällen, ob einem möglichen Konto Anbieter Vertrauen geschenkt werden kann und er den eigenen Anforderungen an ein Konto wirklich entspricht.

Filialbanken oder Onlinebanken

Auf der Suche nach Anbietern für ein möglichst gebührenfreies Konto sollten Filialbanken und Onlinebanken unterschieden werden. Filialbanken bieten persönliche Ansprechpartner vor Ort, die bei Fragen bezüglich des Kontos und anderen Problemen aufgesucht werden können. Als Bankkunde sollte man sich also die Frage stellen, wie wichtig einem dieser persönliche Kontakt und Service vor Ort ist. Ist man womöglich bereit, darauf zu verzichten, fällt die Entscheidung leichter, das Angebot der Onlinebanken zu nutzen. Doch auch diese sind zur Beratung und Hilfestellung über Telefon erreichbar sind, sodass nicht komplett ohne Serviceleistung ausgekommen werden muss.

Wer neben einer Girocard auch eine Kreditkarte benötigt, sollte sich gut darüber informieren, welche Bank zu welchen Konditionen zusätzliche Karten anbietet. Hier unterscheiden sich die Möglichkeiten für den Kunden oft stark. Für Kreditkarten vieler Filialbanken werden monatliche oder jährliche Gebühren erhoben. Online Anbieter bieten dahingegen häufiger Kreditkarten auch ohne Gebühren an, mit denen die Kunden dann beispielsweise weltweit kostenlos Geld abheben können. Wer also viel im Ausland unterwegs ist, verschafft sich durch ein solches Angebot große Vorteile. Doch auch das Abheben von Geldbeträgen im Inland betreffend muss bei einem Anbietervergleich gut abgewogen werden, an welchen Geldautomaten das Geldabheben kostenlos möglich ist. Befinden sich die jeweiligen Geldautomaten in der Nähe des Wohnortes und sind sie auch in anderen Städten und Regionen leicht erreichbar? Nutzer von Kreditkarten der Onlinebanken sind häufig stark im Vorteil, denn Kunden von Filialbanken bleiben mit einer einfachen Girocard örtlich abhängig von dem jeweiligen Bankinstitut, dessen Auffinden in einer fremden Stadt oder gar in einem anderen Land gegebenenfalls Probleme bereiten kann.

Dienstleistungen im Vergleich

piggy-bank-1019758_960_720Ganz anders gestaltet sich jedoch die Situation, wenn ein Kunde bestimmte Dienstleistungen einer Filialbank verstärkt in Anspruch nehmen möchte. Dazu zählt beispielsweise das Einreichen von Belegen oder das Einzahlen von Bargeld. Beim Vergleich von Konto Anbietern wird diesbezüglich schnell klar werden, dass vor allem Letzteres nur bei den Filialbanken kostenfrei und unkompliziert möglich ist.

Es zeigt sich also, dass jeder Vergleich von Anbietern dazu dienen muss, herauszufinden, welches Konto den eigenen Wünschen und Bedingungen an ein Konto gerecht werden kann. Außerdem sollte man sich nicht von allzu verlockenden Versprechungen leiten lassen. Wer sein kostenloses Girokonto online eröffnen will, sollte sich nicht von Prämien, Bonuszahlungen oder Zinsen blenden lassen. Diese Angebote wirken zunächst attraktiv, wollen aber gegebenenfalls bestimmte Nachteile kaschieren, die das Konto mit sich bringt, wie beispielsweise nur schwer erreichbare Geldautomaten oder ausbleibende oder mangelhafte Serviceleistungen.

Ein Girokonto eröffnen

Egal ob man online Konto eröffnen oder das Online-Banking einer Filialbank nutzen will, jeder Kunde sollte sich ebenfalls die Frage stellen, wie sicher das angebotene Transaktionsverfahren ist. Das Online-Banking bringt es mit sich, das eigene Konto hauptsächlich über den Computer, das Tablet oder das Smartphone zu verwalten. Was mittlerweile als überholt und unsicher gilt, sind die sogenannten TAN- oder iTan-Listen. Wird dies noch beworben, sollte man schon beim Vergleichen vom Anbieter ablassen. Sichere Transaktionen können über mTANn, eTAN, smartTAN, ChipTAN etc. durchgeführt werden. Besonders die optischen TAN-Generatoren gelten als sicher, sie sind leicht zu bedienen und geben das Gefühl von Kontrolle und Übersichtlichkeit bei der Durchführung von Transaktionen. Im Laufe der Zeit haben sich auch Apps zur Durchführung des Online-Bankings als sehr sicher herausgestellt. Beim Vergleich der verschiedenen Anbieter für Konten kann also auch darauf geachtet werden, ob die jeweilige Bank eine solche App zur Nutzung anbietet.

Natürlich muss das Konto nicht unbedingt kostenfrei sein, wenn sich trotz anfallender Gebühren Vorteile ergeben. Viele Menschen schenken ihrer bisherigen Bank großes Vertrauen und legen Wert auf die gewohnten Vorgänge. Umso wichtiger ist es jedoch, den Wechsel zu einer anderen Bank nicht zu überstürzen. Die Bindung an die Bank erfolgt dann meist für viele Jahre und sollte gut überlegt sein. Dies macht den Vergleich der verschiedenen Anbieter so wichtig, denn nur so kann das richtige Preis- und Leistungsverhältnis erkannt werden.